Verbandsstöberprüfung VStP Samstag 19. Januar 2019:

Die Verbandsstöberprüfung eröffnete das Prüfungsjahr des Nordfränkischen Jagdgebrauchshundevereins. Sechs Gespanne stellten sich dieser Prüfung, die nachweisen soll, dass die Vierbeiner in der Lage und geeignet sind, eine Begegnung zwischen dem Wild und dem Jäger herbeizuführen. Sowohl das kalte Winterwetter, als auch die gut mit Wild besetzten Reviere versprachen beste Bedingungen für die praxisnahe Prüfung, die im Rahmen einer Jagd durchgeführt wird. Entsprechend konnten alle Hunde ihre Fähigkeiten auch ausreichend unter Beweis stellen, es kamen im Revier der Bayerischen Staatsforsten und im Gemeinschafts-Jagdrevier Buch am Forst mehrere Rotten Schwarzwild vor, zwei Sauen konnten im Verlauf der Prüfung erlegt werden. Fünf der gemeldeten Hunde bestanden die Prüfung, einer jagte sehr hartnäckig an den Sauen und folgte einer Rotte sehr weit, so dass er nicht im Rahmen der durch die Prüfungsordnung vorgegebenen Zeit zurückkehrte. Suchensieger wurde schließlich Volker Albert mit seiner KLM- Hündin Banja vom Thiergarten. Suchenleiter und erster Vorsitzender Werner Pietschmann bedankte sich bei den Teilnehmern, Richtern, Jägern und Revierinhabern für die harmonische Prüfungsatmosphäre. – Dr. Tanja Roppelt

Suchensieger VStP 2019

Volker Albert mit seiner KLM- Hündin Banja vom Thiergarten


Bringtreue Btr Samstag, 10. März 2018

Das Leistungszeichen Bringtreue weist die Zuverlässigkeit des Gebrauchshundes im Bringen von kaltem Wild, welches er zufällig findet, nach. Fünf Gespanne stellten sich der Prüfung, bei der der Hund von allen möglichen Faktoren abgelenkt werden kann. Unter den Augen der Richter Werner Pietschmann (der auch sein Revier zur Verfügung stellte), Gerhard Bär und Hans Heinert, der dankenswerterweise auf Anruf für einen erkrankten Kollegen einsprang, konnten vier der angetretenen Gespanne die Prüfung bestehen. Ein Mensch-Hund-Team hatte leider Suchenpech, der Hund apportierte den gefundenen Fuchs an diesem Tag nicht. Werner Pietschmann gratulierte folgenden Teams zur bestandenen Prüfung: Fabian Tegge mit KLM Tann vom Erlengrund, Hannelore Rau mit KLM Espe aus der Wassertruhe, Susanne Pilger mit KLM Cleo aus der Felsenhöhle und Dr. Tanja Roppelt mit GM Condor vom Hermannsgrund. Die Hundeführer danken für die Bereitstellung der idealen Reviere, die reibungslose Organisation sowie die harmonische Prüfungsatmosphäre! – Dr. Tanja Roppelt