Verbandsstöberprüfung VStP Samstag 20. Januar 2018:

Bei herrlichem Winterwetter fand die Verbandsstöberprüfung Buch am Forst, geleitet von zwei „nordfränkischen Urgesteinen“, Horst Fechter und Werner Pietschmann, statt. Sechs Führer stellten sich mit Hunden verschiedenster Rassen, von Gonczy Polski, über Kleiner Münsterländer, Parson Russell Terrier, Großer Münsterländer und Deutsch Langhaar dieser jagdnahen Verbandsprüfung. Gejagt wurde in wildreichen Dickungen, die den teilnehmenden Gespannen, egal ob der Hund vom Stand geschnallt oder vom Führer begleitet wurde, ihr ganzes Können abforderten. Wild - Hasen, Schwarzwild und Rehwild - war ausreichend vorhanden und wurde von den Hunden im schneebedeckten Winterwald laut verfolgt – eine Freude für die anwesenden Richter und Jäger, vor allem weil in einem Prüfungsrevier (zur Verfügung gestellt durch die Bayerischen Staatsforsten) Sauen durch die Hunde schußgerecht vor die Schützen gebracht werden konnten! Leider stellte sich das Gehorsamsfach „Verhalten auf dem Stand“ als Problem für mehrere Hunde dar, zwei Teilnehmer konnten das Fach und damit die Prüfung leider nicht bestehen, die Jagdpassion der Vierläufer erwies sich als zu groß. Suchensieger wurde Udo Krämer mit seiner Deutsch Langhaar Hündin Aika vom Steigerwald mit voller Punktzahl und sowohl Spur- als auch Fährtenlaut. Udo Krämer bedankte sich bei den Suchenleitern für die makellose Organisation der Prüfung, den Revierinhabern für die tollen Prüfungsreviere und allen Teilnehmern für die kollegiale Stimmung. – Dr. Tanja Roppelt

Suchensieger VStP 2018

Udo Krämer mit seiner Deutsch Langhaar Hündin Aika vom Steigerwald